Vereinfachte Sachkunde für erwerbnisfreie Waffen


Eine Handreichung für Vorstände des Bayerischen Sportschützenbundes die Aufsichten
ausbilden bzw. jene Personen die vom Vorstand damit beauftragt wurden.

Grundsätzliches:

Aufsichten von Vereinen bei denen die Möglichkeit besteht Waffen über 7,5 Joule (scharfe
Waffen) zu schießen haben eine „große Sachkundeprüfung“ abzulegen. Die nachfolgenden Punkte
sind daher nur für Vereine geeignet die ausschließlich mit Luftdruck-, Federdruck- oder
C02-Waffen oder Armbrust schießen können.

Die Information soll ca. 3 Stunden dauern. Bitte die § 33 - 37 der l. WaffV ansprechen. Der
Ausbilder sollte sich vom Erfolg seiner Schulung überzeugen.

Diese vereinfachte Sachkunde kann die Voraussetzung für einen eventuellen Schießleiterlehrgang
sein.

Gliederung der Ausbildung:

Vorschriften die für Aufsichten zu beachten sind.

Führen von Waffen
Transport von Waffen
Notwehr und Notstand
Weitere wichtige Hinweise
Verhalten am Schießstand
Schießstände
Waffen
Sportliche Regeln, Auszüge aus der Sportordnung des DSB
Maße der 10-Meter-Stände
Hinweise auf Matten
Scheiben und Schießfolge
Zielhilfsmittel
Literaturhinweise

Diese Zusammenstellung entstand in Zusammenarbeit mit dem Bayerischen Staatsministerium des
Innern. Verantwortlich für den Inhalt: Dieter Ohmayer.

Aufsicht Führen Transport Notwehr Verhalten Schießstände Waffen
Regeln Maße Mattenhinweise Schießfolge Zielhilfsmittel Literatur HOME